Nikolausrudern in Bremen

Am Samstag den 07.12.2019 sind wir mit 7 Jugendlichen unserer JuM-Mannschaft nach Bremen zum Nikolausrudern gefahren.
Zusammen mit 34 Jugendlichen der Bremer Ruderjugend ging es in 2 Achtern, einem Secher und 3 Vierern auf die Weser Richtung Weserstadion.
In der Zwischenzeit hatten die Betreuer von der Wilhelm-Kaisen-Brücke Tüten mit Leckereien herabgehängt.
Diese mussten nun von den Ruderern geangelt werden.
Anschliessend ging es in die Räume des BSC zum Aufwärmen bei Kakao und Keksen.
Natürlich wurde dabei auch der Inhalt der Tüten vernascht.
Zum Abschluss gab es die Siegerehrung vom Eingangstest 2019.
Hierbei konnten wir zum dritten Mal in Folge den Pokal für den erfolgreichsten Verein verteidigen.

Siegesfeier 2019

Am 16. November fand in den neu gestalteten Räumen der Gastronomie die diesjährige Siegesfeier statt.

Unsere Vorsitzende Iris Gerlach konnte zahlreiche Ruderinnen und Ruderer, ihre Familien und Gäste begrüßen.

Franziska Kösling berichtete über die Erfolge in diesem Jahr:

Unsere Ruderinnen und Ruderer holten auf zahlreichen Regatten 56 Siege.

Luise Reusch wurde Deutsche Meisterin im Doppelzweier ohne.

Sie war auch erfolgreichste Ruderin in diesem Jahr mit 10 Siegen.

Zusammen mit Dorothee Honnen wurde sie Bremer Meisterin im Doppelzweier ohne.

Ebenso wurden in ihren Altersklassen Philipp Hartmann im Einer und der leichte Doppelzweier ohne mit Noah Temps und Bo Kuzmic Bremer Meister.

Im Coastal Rowing auf Amrum war unsere Studentenmannschaft mit Lea Meyer, Anna Sieve, Casper Ebner und Noah Becker im Vierer erfolgreich.

Unsere Mitglieder Hanke Hencken, Margarete Varoga und Christa Walischewski wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Im Anschluss saßen wir noch lange bei leckerem Essen und beim Klönschnack zusammen.

 

Lampionfahrt auf der Geeste

Am 15. November fand unsere Lampionfahrt auf der Geeste statt.

Nachdem 3 Boote mit allerlei bunten Leuchttieren, Knicklichtern und Lampions geschmückt waren, ging es nach Sonnenuntergang auf die Geeste.
Es wurde vom Verein bis zum alten Rickmerskran und zurück gerudert.
Dabei wurden laut und schön dieverse Lieder angestimmt.
Nach dieser lustigen Fahrt ging es noch in den Jugendraum zum abschliessenden Vernichten allerlei trainingsfördenden Getränken und Snacks.

Abrudern und Bootstaufe

Am 3. November fand unser Abrudern statt.
Circa 50 Mitglieder und Gäste folgten der Einladung und so konnten im schönen Rahmen 3 neue Boote getauft werden.
Anschliessend ging es mit den drei neuen Booten zur Jungfernfahrt auf die Geeste.
Die alten Herren fuhren nochmal ein Runde und es fand eine kleine Vereinsregatta statt.
Der Familienzweier wurde von 3 Familien ausgefahren.
Beim Würfelvierer gingen ebenfalls 3 Boote an den Start, die sich auch nichts schenkten.
Erst in einem Fotofinish konnte der Sieger ermittelt werden.
Zum Abschluss ging es in die neugestalteten Räume der Vereinsgaststätte zu einem gemeinsamen Essen.

Wir sind wieder da

Liebe Besucher (m/w/d) der Homepage des Bremerhavener Rudervereins.

Nach ca. 2 Jahren Sendepause sind wir nun endlich wieder online und versuchen jetzt,  nach und nach alles zu aktualisieren.

Schon mal ganz lieben Dank an Jan und Jan und ihre Kooperationspartner, dass sie uns so freundlich und emsig unterstützen.

 

Freiwilligendienst

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

ab morgen, 01.09.,  haben wir wieder einen FSJ-ler. Tobias Bruns, kurz Tobi, 19, ist Leistungssportler und angehender Sporttheoretiker und hat an der Scholl-Schule bei Jarek Rosinski das Rudern erlernt.

Er ist in der Regel zu den Kernruderzeiten (13 bis 19 Uhr) auf dem Bootshausgelände zu finden, bevorzugt für die Nachwuchsarbeit eingestellt, wird aber auch gern den Älteren zur Hand gehen, wenn es nötig ist.

Seine übrige Arbeitszeit wird er u.a. mit der Mitgliederbetreuung, Konzeptionierung von Ruderausbildung und Training, mit Kursen, Botengängen und Reparaturen füllen und uns natürlich auch bei Regatten und Trainingslagern unterstützen.

Wir freuen uns sehr, dass wir ihn gewinnen konnten.

Bitte begrüßt ihn freundlich und unterstützt ihn nach Kräften.

Wenn Ihr seine Hilfe zu außergewöhnlichen Zeiten benötigt, meldet das bitte frühzeitig an unter 01523 3604137.

 

Wir bedanken uns bei unserem Träger, dem ASC Göttingen,  für die pfeilschnelle und unbürokratische Bewältigung der Bürokratie.

Ergocup des Deutschen Ruder Clubs (DRC) Hannover

Der erste Sieg und zwei 3. Plätze wurden beim Ergocup des Deutschen Ruder Clubs (DRC) Hannover am Samstag, dem 23.1. eingefahren. Die hervorragend organisierte Veranstaltung wurde dem Ruf, der ihr vorauseilte, gerecht, auch wenn wegen des Eisreigens in der Nacht zum Samstag einige Vereine auf die Anreise verzichteten. Öfters blieb mindestens eins der 12 Ergometer unbesetzt. Ebenso gelang es leider auch nur bedingt, unsere verletzungsbedingt dezimierten Staffeln zu vervollständigen. Doch dazu später.

Für unsere gerade eben nicht mehr Leichtgewichte Paul und Till im Rennen der 13jährigen und unser Ultraleichtgewicht Per (Jungen 11 und jünger) war angesichts der starken Konkurrenz und der bisherigen Leistungen das Ziel, weitere Wettkampferfahrung zu sammeln, dranzubleiben und die eigene Bestzeit zu verbessern. Dies gelang insbesondere Paul, während Till leider sogar etwas hinter seinen Möglichkeiten blieb.

Als starker Kämpfer hatte sich unser Anfänger Marvin empfohlen und er rechtfertigte seine Nominierung mit einem überraschenden 3. Platz.

Auch Quereinsteiger Thore, Junior A, konnte sich in seinem Lauf, der offiziell als Wettkampfklasse II bezeichnet war, in Wirklichkeit aber erstklassig besetzt war, behaupten. Er verbesserte seine bisherige Grundgeschwindigkeit erheblich und fuhr konstant unter 1:45/500 m, womit er sich ebenfalls den 3. Platz sichern konnte.

Höhepunkt aus Sicht des BRV war das Rennen der Mädchen unter 11 Jahre. Vom Start weg setzte sich Tomke in Führung, baute diese zeitweise auf über 10 Sekunden aus und ließ den Riesenvorsprung während der gesamten 300 m nicht mehr nehmen.

Tomkes Fertigkeiten und Stehvermögen machten es auch möglich, die Viererstaffel zu dritt zu fahren; bei ihrem 2. Einsatz auf Position 4 wäre es ihr fast noch gelungen, das Team wieder auf den 3 Platz zu bringen; 2 Sekunden fehlten am Schluss.

Der Staffel der 13-/14-Jährigen fehlten unsere großen Mädchen wirklich sehr. Um uns nach der langen Anreise einen 2. Start zu ermöglichen, bekamen wir Aro und Theo, zwei ambitionierte 12-Jährige vom DRC und von der Humboldtschule geliehen. Der Erfolg war eher ein pädagogischer: 4 Jungen aus 3 Vereinen fanden sich eigenständig zu einem Team, besprachen die Renntaktik und Wechsel und fuhren ein beherztes Rennen, mit dessen Ausgang sie erwartungsgemäß wenig zu tun hatten.

Die „Kleinen“ und Iris verfolgen gespannt die Viererstaffel der „Großen“.
staffel1staffel-fans1

 

 

 

 

 

Auf dem Treppchen:
marvin1   tomke1thore1